10071: Kann man FBS auch ohne Installation von der CD starten oder auf die Festplatte kopieren?

Es ist möglich, FBS ohne Installation zu benutzen. Allerdings sind einige Zusammenhänge zu beachten:

  • Achten Sie bitte darauf, dass Sie alle Dateien aus dem FBS-Verzeichnis der CD (\FBSRun) in ein und dasselbe Verzeichnis der Festplatte kopieren. Unter Windows 7 beachten Sie bitte außerdem die Hinweise im Artikel #10073 bzw. in diesem Dokument (PDF, 226 kByte).
  • Vor dem ersten Benutzen von FBS auf einem Rechner ist der Treiber für den FBS-Lizenzstecker noch nicht installiert. Dieser wird normalerweise beim Installieren von FBS, spätestens jedoch beim ersten Starten des Programms FBS.exe installiert. Falls Sie FBS nicht installieren, müssen Sie daher zuerst das Programm FBS.exe (FBS-Startfenster) starten und brauchen dabei Administrator-Rechte. Sobald der Treiber installiert ist (Lizenznummer und -name werden angezeigt), sind keine Administrator-Recht mehr nötig.
  • Die von FBS verwendeten Dateiendungen (*.fpl, *.ntz usw.) werden normalerweise beim Installieren von FBS so unter Windows registriert, dass ein Doppelklick auf eine dieser Dateien zum Öffnen der Datei mit dem entsprechenden FBS-Programm führt. Wenn Sie FBS nicht installieren, fehlt zunächst diese Funktionalität. Sie können sie jedoch manuell nachtragen, indem Sie im FBS-Startfenster (FBS.exe) unter Installation und Reparatur die FBS-Konfigurationsverwaltung öffnen. Unter Registerseite FBS-Dateitypen klicken Sie auf Alle Dateitypen mit Standard-Einstellungen registrieren. Alternativ können Sie die Registrierung einzelner Endungen in diesem Fenster auch individuell mit der rechten Maustaste (auf der jeweiligen Dateiendung) setzten.
  • Eventuelle Startmenü-Einträge oder Links zu FBS müssen Sie manuell anlegen.
  • Auf einer CD besitzen alle Dateien automatisch und zwangsläufig einen gesetzten Schreibschutz. Bei einigen Dateien, die mit FBS mitgeliefert werden, ist dieser Schreibschutz hinderlich, weil diese Dateien eventuell von FBS geändert werden müssen. Das betrifft auf jeden Fall die Datei FBS.ini (siehe hierzu Artikel #10072), eventuell aber auch mitgelieferte Betriebsstellenverzeichnisse (*.bsv), Wagenverzeichnisse (*.wgv), Triebfahrzeugverzeichnisse (*.tfz), Gattungs- und Zugnummernverzeichnisse (*.znv) oder sonstige Beispieldateien. Entfernen Sie von diesen Dateien ggf. den Schreibschutz manuell, nachdem Sie die Dateien von CD auf Festplatte kopiert haben (z.B. im Windows-Explorer mit der rechten Maustaste anklicken, Eigenschaften wählen und Schreibschutz ausschalten).

28.03.2008, aktualisiert 11.01.2018

Zuletzt aktualisiert am 11.01.2018 von iRFP-Support.

Zurück