20274: Wie werden in FBS Kopfbahnhöfe angelegt / berücksichtigt bzw. wie kann ein Wenden innerhalb einer Fahrt abgebildet werden?

Die Information über Kopfbahnhöfe bzw. das Kopfmachen oder Durchbinden können Sie in den Streckendaten hinterlegen (ab Version 04/2017). So können Sie unter Netz-Hauptansicht à Bearbeiten à Durchbindungen bearbeiten für alle Knoten im Netz definieren, wie mit dort endenden bzw. beginnenden Zügen, die von einer Strecke kommen und auf eine andere Strecke weiterfahren, verfahren werden soll. Dazu können Sie jeweils nach Hin- und Rückrichtung differenziert angeben, ob die Garnituren wenden oder durchgebunden werden.

 Derzeit werden die Kopfmach-/Durchbinde-Informationen dazu genutzt, die Zugteilreihenfolge beim Wenden mehrteiliger Züge im Umlaufplan zu erhalten. Wenn z. B. ein zweiteiliger Zug in Bahnhof X endet und in einen neuen Zug übergeht, dann muss der a-Teil zum b-Teil werden und umgekehrt. Ist in Bahnhof X kein Richtungswechsel während der Wende nötig, sollte in dieser Situation hingegen der a-Teil des ankommenden zum a-Teil des abfahrenden Zuges werden usw.

 Für das Ändern der Zugteil-Reihenfolge innerhalb eines Zuglaufs - ohne Umlauf-Übergang - besteht die Möglichkeit des manuellen Eingebens: Dazu muss im Zugdatenfenster zunächst einen Laufwegsabschnittswechsel an den Kopfbahnhof gelegt werden (sofern dort nicht ohnehin schon einer ist). Es müssen also mindestens zwei Laufwegsabschnitte Anfangsbf.-Kopfbf. und Kopfbf.-Endbf. vorliegen. Nun kann auf dem ersten Abschnitt hinter dem Kopfbahnhof die Zugteilreihenfolge gedreht werden. Dazu kann unter der Zugteiltabelle der dritte Knopf von rechts "gesamte Zugbildung drehen" genutzt werden. Natürlich ist auch ein manueller Reihenfolgetausch durch Nach-Oben-/Nach-Unten-Verschieben möglich.

 Es wird beabsichtigt, das manuelle Drehen der gesamten Zugbildung in einer zukünftigen Version durch Auswerten der schon vorhandenen Kopfmach-Information (siehe oben) zu automatisieren.

Juli 2017

Zuletzt aktualisiert am 09.01.2018 von iRFP-Support.

Zurück