20571: Was ist der Unterschied zwischen einem Grundprofil und einem Zusatzprofil? Wozu wird zwischen erhöhenden und verringernden Zusatzprofilen unterschieden?

Grundprofile müssen immer durchgehend, d. h. für alle Abschnitte einer Strecke definiert sein. Sie sind gedacht für generell zugelassene Geschwindigkeiten, z. B. die höchste Planungs- oder Entwurfsgeschwindigkeit, die die Zulassungsbehörde für eine Strecke festgelegt hat. Da es sich um eher allgemeine Informationen hält, haben Grundprofile i. d. R. nicht sehr viele Geschwindigkeitswechsel; oft nur den mindestens notwendigen einen pro Strecke.

Zusatzprofile können niemals allein angewendet werden, sondern wirken immer erhöhend oder verringernd auf ein Grundprofil (oder auf andere Zusatzprofile). Verringernd wirkende Zusatzprofile sind für Langsamfahrstellen (Bögen, Mängel) gedacht und sind der Normalfall. Erhöhend wirkende Zusatzprofile sind typisch für Neigetechnik. Im Gegensatz zu Grundprofilen können Zusatzprofile abschnittsweise undefiniert sein: Dort, wo z. B. keine entsprechende Langsamfahrstelle oder kein Bogen existiert, enthält auch das Zusatzprofil keinen Eintrag (als Geschwindigkeit 0 eingeben = unbegrenzt).

Wenn Sie mit einem Grundprofil gleichzeitig erhöhende und verringernde Zusatzprofile anwenden, werden zuerst die erhöhenden und danach die verringernden ausgewertet. Das bedeutet, dass die verringernden Priorität über den erhöhenden haben.

20571: FPLab4.8.0, Streckendaten, Verwendung von Geschwindigkeitsprofilen

Zuletzt aktualisiert am 30.01.2017 von iRFP-Support.

Zurück