20630: Wie kann man Zuglaufmeldungen für den Zugleitbetrieb eingeben?

Je nach Anwendungsfall und -häufigkeit gibt es folgende Möglichkeiten:

  • Bei regelmäßig an den gleichen Betriebsstellen wiederkehrenden Meldungen vom Typ Fahrtanfrage, Ankunftsmeldung und/oder Verlassensmeldung empfiehlt es sich, dies vor dem Einlegen der Züge unter Streckendaten --> Betriebsstellen in der Spalte Halt zu konfigurieren.
  • Für ausgewählte Betriebsstellen können mehrere Zugmeldungen für alle Züge auch nachträglich (also wenn die Züge schon im Bildfahrplan sind) gesetzt werden mit Hilfe der Funktion Bearbeiten --> Zuglaufmeldungen setzen. Dies ist insbesondere empfehlenswert für situationsabhängige Meldungen z. B. bei Zugkreuzungen - das Programm kann hier bestimmte Situationen wie Zugkreuzungen, Überholungen, Beginnen und Enden erkennen und entsprechende Meldungen einfügen.
  • Das individuelle Setzen und Löschen von Zuglaufmeldungen ist möglich mit dem Mausmodus F10 Aufenthaltsinformationen setzen: Wenn dieser Mausmodus gewählt ist, können Sie auf eine Ankunfts- oder Abfahrtszeit (bzw. auf einen Ankunfts- oder Abfahrtspunkt) klicken und die einzelnen Meldungen ein- oder ausschalten. Hier lassen sich auch völlig individuelle Texte (die nicht unbedingt in direktem Zusammenhang mit den Meldungen stehen müssen) oder Symbole eingeben, bei Bedarf auch getrennt nach Ankunft und Abfahrt. Solche indivduellen Texte sind z. B. sinnvoll zur Ergänzung von Meldungen wie "nur wenn Zug ... verkehrt".

20630: FPLab4.8.0, Zugleitbetrieb, Zuglaufmeldungen

 

Zuletzt aktualisiert am 30.01.2017 von iRFP-Support.

Zurück