40710: Wie kann man einen Umlaufplan für ein konkretes Datum erstellen? Wie kann man vermeiden, dass sich ausschließende Züge gleichzeitig im Umlauf aufgeführt werden?

Obwohl eine Fahrplanperiode i. d. R. etwa ein Jahr lang ist, werden Umlaufpläne nur für deutlich kürzere Perioden (Tage) erstellt. Dem liegt zu Grunde, dass sich der Fahrplan meist von Woche zu Woche wiederholt und daher auch der Umlaufplan nicht länger als eine Woche zu sein braucht. Wenn jedoch Feiertage, Ferien oder andere Sonderverkehrstage ins Spiel kommen, funktioniert dieses Prinzip zunächst nicht mehr. Es können sich folgende Probleme ergeben:

  • Züge, die zwar die gleichen Regelverkehrstage haben (z. B. täglich), sich jedoch über die Sonderverkehrstage gegenseitig ausschließen (z. B. nur in den Ferien / nicht in den Ferien), dürften nicht im gleichen Umlaufplan aufgeführt werden.
  • Züge, die nur an einzelnen Tagen verkehren (Entlastungszüge, Ausgleichsfahrten), dürften in keinem regulären Umlaufplan erscheinen. Da ihre Verkehrstage jedoch genau genommen z. B. "täglich, nur 13.08." oder "Mi[S], nur 13.08." heißen, sehen sie für den Umlaufplan so aus, als ob sie täglich bzw. immer mittwochs verkehren.

Um solche Probleme zu vermeiden, muss zwischen Regel- und Sonderumlaufplänen unterschieden werden. Seit Sommer 2008 kann FBS beide Arten von Umlaufplänen erzeugen, nähere Informationen dazu finden Sie im separanten Dokument Umlaufpläne mit Datum.

40710: iPLAN/NETZab1.8.1, Umlaufplan, Sonderverkehrstage - 25.08.2008

Zuletzt aktualisiert am 30.01.2017 von iRFP-Support.

Zurück