FBS-TPN-Schnittstelle Version 4.0 zum Trassenportal der DB Netz

von iRFP-Support

iRFP entwickelt das seit 2007 am Markt und bei vielen deutschen Eisenbahnverkehrsunternehmen bewährte Trassenportal-Schnittstellenprogramm in FBS weiter: Die Neukonzeption der FBS-TPN-Schnittstelle (Version 4.0) enthält einerseits verschiedene nutzerfreundliche Neuerungen und funktionale Verbesserungen wie auch die Umstellung des TRassenportals der DB Netz auf deren "Version 4.0.0 gültig ab vsl. Februar 2017" (entsprechend Ankündigung vom 01.04.2015). iRFP plant, diese Neukonzeption mit folgenden Eigenschaften ab Mitte 2016 umzusetzen:

  • überarbeitete Benutzerschnittstelle und erweiterte Datenstrukturen, u.a. mit:
    • Erstellung und Absendung von Trassenbestellungen und -änderungen für alle/mehrere Züge gleichzeitig
    • automatisierte Aufteilung von Trassenbestellungen nach Zeitscheiben (netzausgelöste Angebote, Baukorridore, unterjährige/nachträgliche Abweichungen)
    • verkehrstageabhängig alternative Gleisangaben
    • nutzerfreundlichere Bedienbarkeit durch stärkere Integration in iPLAN
  • Anpassung an die neuentwickelte TPN-EVU-Schnittstelle der DB Netz (nach Vorgabe der TAF/TAP TSI gemäß VO 62/2006 EG)

Gern informieren wir Sie auf unseren Anwendertreffen über einen weiteren Fortgang. Für Rückfragen steht unser Büro Dresden gern zur Verfügung.

Zurück